Zum Hauptinhalt springen

Jahresbericht 2012/13

Der Altherrenverband

Gemeinschaft ehemaliger Schülerinnen und Schüler seit 1905


Die Kommunikation des Altherrenverband-Vorstandes mit seinen Mitgliedern erfolgt schon seit längerer Zeit in vielen Fällen über E-Mail. Dies wurde jetzt auch auf die Einladungen des Vereins zu den Mitgliederversammlungen ausgedehnt. Die Mitgliederversammlung am 30. November 2011 hatte beschlossen, diesen Weg der Einladung ausdrücklich in die Satzung aufzunehmen. Die Zustimmung des Registergerichts zur Erweiterung der Satzung liegt inzwischen vor; zur Mitgliederversammlung am 12. Dezember 2012 wurde erstmals von dieser Regelung Gebrauch gemacht.

Seine wesentliche Aufgabe als gemeinnütziger Verein sieht der Altherrenverband in der finanziellen Unterstützung der Schule. Zu den regelmäßigen Ausgaben zählte auch dieses Jahr wieder ein Beitrag zur Deckung der Druckkosten des KFG-Jahrbuches. Hinzu kamen ein Zuschuss zur Veröffentlichung der im Vorjahr gehaltenen Vorträge über Karl Friedrich und ein finanzieller Beitrag zur Herausgabe der von Studiendirektor Manfred Gross herausgegebenen Jubiläumsschrift zum 100. Geburtstag von Professor Dr. Heinz Haber, der Schüler des KFG gewesen war. Auch die Auslagen für den Vortrag, den der ESA-Astronaut Dr. Gerhard Thiele anlässlich des Gedenkens an Heinz Haber im KFG hielt, übernahm der Altherrenverband. Selbstverständlich erhielten auch die Abiturienten wieder die traditionellen vom Altherrenverband gestifteten Buchpreise für besondere Leistungen. Kosten für Buchpreise übernahm der Altherrenverband außerdem für die KFG-Teilnehmer an der Endrunde des Mathematik-Wettbewerbes Pangea in Berlin und für die siegreichen Schüler des KFG in der langen Nacht der Mathematik. Und wie schon in den Vorjahren erhielt auch die Fachschaft Geographie wieder eine finanzielle Unterstützung.

Die Reihe der schon zur Tradition gewordenen gemeinsam von Altherrenverband und KFG veranstalteten Vortragsreihen wurde fortgesetzt. Die schwierige Raumsituation an der Schule infolge der Bauarbeiten und auch die Rücksicht auf zahlreiche andere Veranstaltungen im KFG veranlassten uns, im Herbst 2012 auf Vorträge zu verzichten und erst im Frühjahr 2013 wieder zu beginnen: Am 13. März 2013 sprach Professor Dr. Thomas A. Schmitz von der Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie der Universität Bonn über „Schulden und Schuldner im antiken Griechenland“ und am 5. Juni 2013 hielt Frau Professor Dr. Barbara Mittler vom Institut für Sinologie der Universität Heidelberg einen Vortrag zum Thema „Kann China Nein sagen? Spielarten des Nationalismus – Zwischen Überheblichkeit und Selbstzerfleischung“ Die im vorangegangenen Schuljahr im KFG gehaltenen Vorträge über Karl-Friedrich wurden wie angekündigt als Buch unter dem Titel „Karl Friedrich von Baden - Markgraf - Kurfürst - Großherzog“ veröffentlicht. Die Vorstellung des Buches, zu dem der Altherrenverband einen ansehnlichen finanziellen Beitrag leistete, fand am 1. Oktober 2012 in der Aula des KFG statt.

Auch dieses Jahr haben wir einige Mitglieder durch den Tod aus unserer Gemeinschaft verloren. Wir trauern um:

Dr. Jürgen Ludwigs (Abiturjahrgang 1940)

Dr. Friedhelm Muth (1941)

Dr. Heinz Hohenschutz (1941)

Ingrid Lang (1942)

Helmut Köppl (1953)

Karl-Friedrich-Mann (1954)

Dr. Matthias Funk (1976)

In großer Dankbarkeit denken wir besonders an Ingrid Lang, die über viele Jahre im Vorstand des AHV mitarbeitete, sowie an unseren langjährigen Schatzmeister Helmut Köppl und auch an Karl-Friedrich Mann, der von 1999 bis 2011 die Kasse des Altherrenverbandes prüfte. Alle verstorbenen Mitglieder werden wir auch als ehemalige KFG-Mitschüler in dankbarer Erinnerung behalten.


Rudolf Günther

 

 

Diese und die folgenden Seiten werden vom AHV betreut und verantwortet.