Zum Hauptinhalt springen

Informatik am KFG

Fachbetreuer: Herr Funke

 


  1. Basismedienbildung (BMB)

    Beim Übergang von der Grundschule in die Klassenstufe 5 am KFG erlernen die Kinder im Rahmen des zweistündigen Fachs Basismedienbildung über ein Schulhalbjahr lang den grundlegenden Umgang mit den Festplatzrechnern der Computerräume, mit Anwendungssoftware, der Netzwerkumgebung der Schule und weitere Kenntnisse und Fähigkeiten, wie sie im Bildungsplan näher beschrieben werden:

    http://www.bildungsplaene-bw.de/,Lde/LS/BP2016BW/ALLG/GYM/BMB

  2. Aufbaukurs Informatik Klasse 7

    In der Sekundarstufe I haben alle SchülerInnen zum ersten Mal Kontakt mit dem eigenständigen und verpflichtenden Fach Informatik. Organisatorisch wird das Fach Informatik am KFG als ein 2-stündiges Fach für ein Schulhalbjahr in einer geteilten Klasse unterrichtet. Die verkleinerte Gruppengröße ermöglicht ein intensives Arbeiten und dass pro Schüler ein eigener Rechner zur Verfügung steht.

    Inhaltlich wird in dieser Stufe erarbeitet, was unter einer Codierung zu verstehen ist, wie man selber Software programmiert, wie ein Rechnernetz aufgebaut ist und was beim Umgang mit eigenen Daten zu beachten ist.

    Mehr Details finden sich hier:

    http://www.bildungsplaene-bw.de/,Lde/LS/BP2016BW/ALLG/SEK1/INF7

  3. Lego Roboter Projekt in Klasse 7

    In der Klassenstufe 7 können die Schüler das Lego Roboter Projekt wählen, das einen ersten Einstieg in die Programmierung eines Lego-Roboters ermöglicht. Das Projekt verläuft über ein Halbjahr und findet in Doppelstunden statt. Die Gruppengröße ist auf 15 beschränkt, so dass in der Regel 2er bis 3er Gruppen gebildet werden können, die jeweils einen eigenen Roboter bauen und programmieren können.

  4. 2-stündiges Fach Informatik in Klasse 10

    Derzeit noch als 2-stündige Arbeitsgemeinschaft und in Zukunft als 2-stündiges reguläres Fach mit der Bezeichnung Brückenkurs wird Informatik am KFG in der Klassenstufe 10 angeboten.

    Die Teilnahme an der Informatik AG ist Voraussetzung für die Wahl der Informatik in der Kursstufe und das mündliche bzw. schriftliche Abitur in Informatik.

    Ein Schwerpunkt in der Klassenstufe 10 liegt auf dem Erlernen einer textbasierten Programmiersprache. Anhand dieses Vorgehens erlernen die Schüler grundlegende informatische Inhalte und Denkweisen wie zum Beispiel algorithmisches Denken und Problemlösestrategien.

    Am KFG werden verschiedene didaktische Entwicklungsumgebungen eingesetzt, die je nach Klassenstufe und Vorkenntnissen jeweils einen etwas anderen Fokus auf die Lerninhalte setzen, in der Regel jedoch alle auf der plattformunabhängigen Programmiersprache Java basieren.

  5. Informatik in der Kursstufe:

    1. 3-stündiges Basisfach Informatik in der Kursstufe

      Die Teilnahme am 3-stündigen Basisfach ermöglicht die mündliche Abiturprüfung im Fach Informatik, sofern die sonstigen Rahmenbedingungen erfüllt werden.

    2. 5-stündiges Leistungsfach Informatik in der Kursstufe

      Die Wahl des Leistungsfachs Informatik bedeutet auch die Wahl von Informatik als schriftliches Abiturfach.

    3. Inhalte der Kursstufe

      Die bisherigen Programmierkenntnisse werden nun erweitert auf Modellierungen mit einer objektorientierten Sprache. Es werden informatische Prinzipien zu den Themen „Daten und ihre Codierung“„Daten und Algorithmen“, „Netzwerke“, „Datenbanken“, „Automaten und formale Sprachen“, „Kryptographie“ und Hintergrundwissen zum „Aufbau eines Rechners“ und „Geschichte des Internets“ behandelt.
      Allgemein besteht ein großer Teil des Unterrichts darin, das theoretische Wissen auch praktisch am Rechner mit Hilfe der Programmiersprache Java und anderen geeigneten (Simulations-)Tools umzusetzen oder sich zu erarbeiten.

  6. First Lego League – Arbeitsgemeinschaft (stufenübergreifend)

    Das KFG nimmt seit über 10 Jahren jährlich mit einem Team an einem Lego Roboter Wettbewerb teil. Dieses Team umfasst wettbewerbsbedingt maximal 10 Teilnehmer und setzt sich aus verschiedenen Jahrgangsstufen zusammen. Von Beginn des Schuljahres bis kurz vor Weihnachten trifft sich dieses Team regelmäßig 1-2 mal pro Woche, baut und programmiert an einem eigenen Team-Roboter und bereitet gemeinsam eine Forschungspräsentation vor. Ungefähr im Zeitraum von Ende November bis Mitte Dezember findet dann abschließend der Regionalwettbewerb statt, an dem das Team zeigt, was es bis dahin geleistet hat.

    Wer Interesse an einer Teilnahme hat, sollte sich rechtzeitig bei Herrn Funke melden.

  7. Ausstattung und Informationen
    Für die Fächer BMB und Informatik sowie zur Unterstützung von Projekten stehen zwei Computerräume (Raum 202 und Raum 206) mit 16 Rechnern zur Verfügung. Für das Lego Roboter Projekt der Klassenstufe 7 und die First Lego League kommt eine Lego-Werkstatt in Raum U15 zum Einsatz.


Bei Aufnahme an das KFG erhält jeder Schüler einen individuellen Benutzerzugang. Bei Nichteinhalten der Benutzerordnung kann der Zugang jederzeit befristet oder dauerhaft gesperrt werden. Hierzu sei auf die 
Benutzerregeln verwiesen.

Für die Nutzung des Schulnetzwerks erforderlich ist seit 2016 darüber hinaus die Zustimmung zur Schulnetzvereinbarung für SchülerInnen.