Zum Hauptinhalt springen

Jahresbericht 2009/10

Für einen Verband, dessen Mitglieder nicht nur über ganz Deutschland verteilt, sondern auch teilweise im Ausland wohnen, ist die Suche nach Mitgliedern, deren Anschriften durch Umzug verloren gegangen sind, alljährlich eine spannende Aufgabe. Auch dieses Jahr hat uns die Fahndung nach Adressen beschäftigt. Noch längst konnten nicht Alle gefunden werden, die Suche wird fortgesetzt. Erfreulicherweis teilen uns zahlreiche Mitglieder Änderungen ihrer Anschrift und anderer Daten mit, sodass der weitaus größte Teil unserer Aussendungen ihre Adressaten erreichen. Die Hoffnung, in absehbarer Zeit wieder ein einigermaßen gültiges Mitgliederverzeichnis erstellen zu können, bleibt bestehen. Neben der Kontaktpflege zu den Mitgliedern wurde in Gesprächen mit der Schulleitung eingehend beraten, welche Aktivitäten des Altherrenverbandes zukünftig stärker in das Schulgeschehen eingebunden werden können.

Die Unterstützung der Schule durch den Altherrenverband bestand naturgemäß überwiegend in finanziellen Zuwendungen. Im Schuljahr 2009/2010 sind dabei als besonders hohe Zuschüsse die Übernahme der Hälfte der Kosten für die Reparatur des Rahmens für das schuleigene Gemälde mit dem Portrait Carl-Theodors sowie der Kosten für einen Workshop über Methoden zur Begabtenförderung im Gymnasium zu erwähnen. Durch die Abnahme einer größeren Anzahl von KFG-Jahrbüchern leistete der Altherrenverband auch wieder einen Beitrag zur Deckung der Druckkosten, wozu allerdings nahezu 1/3 der jährlich eingehenden Mitgliedsbeiträge des AHV aufgewendet werden musste. Ebenfalls übernommen wurden Kosten für Unterricht im Rahmen der China-Arbeitsgemeinschaft, für den Neigungskurs Geographie und für die Teilnahme von Schülern des KFG am Tag der Mathematik in Heidelberg. Die Pflege der Internet-Seiten des KFG erfolgte wie in den Vorjahren aus Mitteln des AHV und selbstverständlich erhielten auch die Abiturienten wieder die traditionellen vom Altherrenverband gestifteten Buchpreise für besondere Leistungen.

Während des Schuljahres 2009/1010 fanden in der Trägerschaft des Altherrenverbandes drei Vortragsveranstaltungen statt. Am 29. Januar 2010 sprach Professor Dr. Dr. Klaus Rosen in Verbindung mit der Ausstellung „Alexander der Große“ des Reiss-Engelhorn-Museums über das Thema „Der Tod Alexanders des Großen  - Eine Katastrophe und ihre welthistorischen Folgen“. Es folgten am 25. Februar der Vortrag von Professor Dr. Thomas A. Schmitz von der Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie der Universität Bonn zum Thema „Von Stiefmüttern, Giftmischern und ehrbaren Hetären – Frauen vor Gericht im Athen des 4. Jahrhunderts v. Chr.“ und am 24. März der Vortrag von Frau Professor Dr. Barbara Mittler vom Institut für Sinologie der Universität Heidelberg. Sie sprach über „Von großen Händen und kleinen Füßen – Frauen in China gestern du heute“.

Unseren Mitgliedern rufen wir nochmals die ehemaligen Mitschüler in Erinnerung, die wir durch den Tod aus unserer Gemeinschaft verloren haben. Wir trauern um:
 
Dr. Bruno H. Schwalbach (Abiturjahrgang 1937)
Kurt Degen  (1938)
Wilhelm Schmidt (1940)
Wolfgang Offenbächer (1941)
Werner Bitzel (1950)
Klaus Geber (1951)
Friedrich Gscheidlen (1959)
Unda Isolde Dannenberg (1959)
Katja Ridinger (1994)
In besonderer Dankbarkeit gedenken wir unseres langjährigen Schatzmeisters Werner Bitzel, der seinem Altherrenverband in hoher Anhänglichkeit verbunden war und sein Vorstandsamt über zwei Jahrzehnte mit großer Sorgfalt und außerordentlicher Geduld verwaltete.

Allen verstorbenen Mitgliedern werden wir unser ehrendes Gedenken bewahren, besonders ihren Klassenkameraden werden sie in steter Erinnerung bleiben.

Rudolf Günther 

 

 

Diese und die folgenden Seiten werden vom AHV betreut und verantwortet.