Skip to main content

Jahresbericht 2015/2016

Der Altherrenverband

Gemeinschaft ehemaliger Schülerinnen und Schüler seit 1905

Im Schuljahr 2015/2016 lag die finanzielle Unterstützung des Altherrenverbandes für das KFG hauptsächlich auf dem Gebiet der Naturwissenschaften und der Mathematik. Für den Unterricht in Chemie und Physik wurden aus Mitteln des Altherrenverbandes zahlreiche Geräte beschafft, im Bereich Mathematik wurden die Kosten der Preise für erfolgreiche Schüler übernommen. Unterstützt wurde die Technik AG, die sich mit ihren Klein-Rennwagen (Formel-1) in diesem Jahr nach erfolgreicher Teilnahme an Deutscher Meisterschaft und Europameisterschaft auch für die Weltmeisterschaft in den USA qualifiziert hat. Der Altherrenverband verwaltet seit einigen Jahren den Eingang der Spenden und die Ausgaben für die Aktivitäten dieser Arbeitsgemeinschaft; im Berichtsjahr war daher dieser Aufwand für die Technik-AG besonders hoch. Wie in jedem Jahr beteiligte sich der Altherrenverband an den Kosten für den Druck des KFG-Jahrbuches und stiftete traditionsgemäß die großen Preise für besondere Leistungen der Abiturientinnen und Abiturienten. Kosten, die für einzelne Vortragsveranstaltungen im KFG entstanden, wurden ebenfalls vom Altherrenverband getragen.


Die seit vielen Jahren gemeinsam von Altherrenverband und Karl-Friedrich-Gymnasium veranstaltete Vortragsreihe ist inzwischen auch außerhalb unserer Schule gut bekannt und zunehmend begehrt. Im zurückliegenden Schuljahr bot die Reihe wieder ein Spektrum aus mehreren Wissensgebieten. Sie begann am 28. Oktober mit einem Vortrag von Professor Dr. Michael Erbe von der Universität Mannheim, der über „Geschichtswissenschaft und Psychohistorie – Zwei sich ergänzende Wissenschaften“ sprach. Am 26. November folgte ein Vortrag von Professor Dr. Klaus Schredelseker über „Luca Pacioli: Künstler – Mathematiker – Philosoph – Vater der doppelten Buchhaltung“ und am 9. Dezember der bereits dritte Vortrag an unserer Schule über die Rosetta-Mission der europäischen Raumfahrtagentur ESA. Dr. Gerhard Schwehm, langjähriger Leiter der wissenschaftlichen Abteilung der ESA berichtete über „Rosetta und Philae – eine Revolution in unserem Verständnis der Kometen“. Am 20. Januar hielt dann Sabine Behrens einen Vortrag zum Thema „Jeder spricht sich nur selbst aus, indem er von der Natur spricht (Goethe) – Natur und Mensch in der deutschsprachigen Lyrik vom Sturm und Drang bis zur Gegenwart – ein literaturhistorischer und poetologischer Überblick“. Darauf folgte ein hochaktueller naturwissenschaftlicher Vortrag: Dr. Thomas Bührke erläuterte am 15. März die kurz zuvor erfolgte Entdeckung einer Gravitationswelle in seinem Vortrag „Eine Gravitationswelle für Einstein – die jüngste Bestätigung seiner Allgemeinen Relativitätstheorie“. Den Abschluss der Reihe bildete am 5. April der Vortrag von Professor Dr. Dr. Klaus Rosen vom Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn mit dem Thema „Ein Besuch beim Hunnenkönig Attila“


Die Mitgliederzahl des Altherrenverbandes ist gegenüber dem Vorjahr konstant geblieben. Leider hat unsere Gemeinschaft auch im zurückliegenden Schuljahr wieder zwei Mitglieder durch den Tod verloren. Wir trauern um:

Liselotte Futterer (Abiturjahrgang 1939)

Karl-Josef Eisenhauer (1953)


Wir werden beide in dankbarer Erinnerung behalten. Viele Mitglieder werden ganz besonders Liselotte Futterer vermissen, die über Jahrzehnte zum treuen Kern des Altherrenverbandes gehörte und in dieser Gemeinschaft bei allen Begegnungen und Veranstaltungen nahezu immer dabei war.


Rudolf Günther

 

 

Diese und die folgenden Seiten werden vom AHV betreut und verantwortet.