Roonstraße 4 - 6
68165 Mannheim
Telefon: (0621) 293 6700
email: sekretariat@kfg-mannheim.de       
Telefax: (0621) 44 17 30

AHV-Vortrag - Prof. Flashar: Hippokrates

 

 

Karl-Friedrich-Gymnasium und Altherrenverband des Gymnasiums

laden ein zum Vortrag

von


Prof. Dr. Hellmut Flashar



Hippokrates -

der Arzt in der Verantwortung


am Dienstag, 15. November 2016 um 19.00 Uhr

in Raum E01 des Karl-Friedrich-Gymnasiums



Bereits die Zeitgenossen priesen den griechischen Arzt Hippokrates von Kos (ca. 460 bis ca. 380 v. Chr.) f├╝r seine Heilkunst. Sein Wissen war so ├╝berragend, dass seine Schriften wie ein Kristallisationskern auf medizinische Texte anderer ├ärzte wirkten und in der ├ťberlieferung mit diesen eine Einheit bildeten ÔÇô das Corpus Hippocraticum. Von ├╝berzeitlicher Bedeutung ist das ber├╝hmteste St├╝ck dieser Sammlung, das als hippokratischer Eid in die Geschichte eingegangen ist; bis heute gilt er als Ma├čstab f├╝r das ethische Handeln eines Arztes. Der Vortrag wird eine Einf├╝hrung in die antike Heilkunst geben und dabei besonders das Ethos des hippokratischen Arztes in den Mittelpunkt stellen.



Prof. Dr. Hellmut Flashar studierte Klassische Philologie und Philosophie in Berlin und T├╝bingen. Dort wurde er bei Wolfgang Schadewald mit einer Dissertation ├╝ber den Dialog Ion als Zeugnis platonischer Philosophie promoviert. Nach anschlie├čender T├Ątigkeit im Platon-Archiv in Hinterzarten habilitierte er sich an der Universit├Ąt T├╝bingen mit einer Arbeit ├╝ber die pseudoaristotelischen Problemata Physica. In T├╝bingen wirkte er einige Jahre als Dozent, bis er einem Ruf an die neu gegr├╝ndete Ruhr-Universit├Ąt in Bochum folgte, wo er 1970/71 Dekan der Philosophischen Fakult├Ąt war. Von 1982 bis zu seiner Emeritierung 1997 war er Professor an der Ludwig-Maximilians-Universit├Ąt in M├╝nchen. Seine B├╝cher Inszenierung der
Antike (1991, 2. Aufl. 2009), Sophokles (2000, 2. Aufl. 2010), Aristoteles (2013) haben eine starke Beachtung gefunden. Seine kleineren Arbeiten sind in zwei Sammelb├Ąnden zug├Ąnglich: Eidola (1989) und Spectra (2004). K├╝rzlich ist ein weiteres Buch erschienen (Hippokrates, Meister der Heilkunst, 2016), das sich an eine gr├Â├čere ├ľffentlichkeit, aber auch an interessierte ├ärzte wendet.

 

Rudolf G├╝nther

Vorsitzender des Altherrenverbandes

Dr. Alexander Sauter

Direktor des Karl-Friedrich-Gymnasiums


Der Vortrag ist ├Âffentlich. G├Ąste sind herzlich willkommen


Weitere Veranstaltungen des KFG:

Dienstag, 6. Dezember 2016, 19:00 Uhr: Weihnachtskonzert in der Christuskirche

Impressum