Brückenkurs Latein (G9)

Für Schüler des neunjährigen Gymnasiums bietet das KFG in der 11. Klasse einen Brückenkurs an. Die Teilnahme an diesem Kurs ist eine notwendige Voraussetzung dafür, in der Kursstufe Latein belegen zu können. Nach Anmeldung ist die Teilnahme verbindlich. Der Kurs wird in zwei Stunden pro Woche unterrichtet, und es werden zwei Klausuren geschrieben. Die Lektüre besteht aus Autoren, die der Bildungsplan für die 10. Klasse vorsieht. Neuer Grammatikstoff wird nicht vermittelt, das Ziele sind die Erhaltung von Wortschatz und Übersetzungstechnik sowie die Erweiterung der Literaturkenntnis.

Voraussetzungen:
  • Besuch des Latein-Unterrichts der Klassen 5-10
  • In Klassenstufe 10 Leistungsnote "befriedigend" oder besser empfohlen; im Zweifelsfall das Gespräch mit dem Fachlehrer suchen
Form
  • 2-stündiger Wochenkurs
  • eine Klassenarbeit im Halbjahr
  • Anschlusskurs in der Kursstufe (nicht zwingend): 3-stündiges Basisfach oder 5-stündiges Leistungsfach nur bei Belegung des Brückenkurses möglich
Inhalt
  • Aufrechterhaltung der Lektürekompetenz
  • oberstufengemäßes Arbeiten auf allen Kompetenzfeldern
  • Autoren: Prosa und Dichtung, besonders auch auf Abiturthemen 2021/22 hin abgestimmt (Vergil, Seneca)